Spielplan 2018


 

DAS VERHÖR

 

- Kriminalstück von John Wainwright -

 

Rechtsanwalt Adam Barklay ist der wichtigste Zeuge in einem Mordfall. Zwei kleine Mädchen wurden innerhalb einer Woche brutal vergewaltigt und anschließend erwürgt. Von dem Täter fehlt jede Spur. Als Chief Inspector Parker den Anwalt noch abends auf das Polizeirevier

bestellt, braucht er lediglich ein paar Informationen.

 

Aber im Verlauf der Befragung des Zeugen entsteht der ungeheuerliche

Verdacht, dass Barklay selbst der Mörder ist.

Die Fragen des Inspectors werden bohrender, haken bei Unklarheiten nach, provozieren Barklay bei widersprüchlichen Aussagen

und Antworten. Parker ist fest entschlossen, den Fall noch in dieser Nacht zu lösen.

 

Als dann noch Lilian, die schöne Frau des Anwalts, erscheint, wird sein Verdacht zunächst bestätigt. Doch dann nimmt der Fall plötzlich eine dramatische Wendung ...

 

Aufführungen:

Sa 10. / So 11. / Fr 16. / Sa 17. / So 18. Februar 2018

Beginn 19:30 Uhr - Sonntags 18:00 Uhr, Einlass jeweils eine halbe Stunde vorher

RATSSITZUNGSSAAL, Rathaus Pinneberg, Bismarckstr. 8, 25421 Pinneberg

 

Exklusives Gastspiel auf dem THEATERSCHIFF BATAVIA am 10. März 2018

Infos und Karten unter www.batavia-wedel.de 

  


 

HEUTE BIN ICH BLOND

 

von John von Düffel

Bühnenadaption nach dem gleichnamigen Film

von Katharina Eyssen und dem Buch

von Sophie van der Stap

 

 Es ist Silvester. Sophie und ihre beste Freundin Annabel schwören sich auf ihre guten Vorsätze ein: keine unbezahlten Praktika, weniger Partys, keine belanglosen Affären und endlich mit dem Studium ernst machen. Zugegeben, diese Vorsätze gelten etwas mehr für den Wildfang Sophie, denn Annabel ist mit ihrer langjährigen Beziehung und den Hochzeitsplänen die Ruhigere der beiden. Wie praktisch, dass Sophies Silvesterflirt Martin auch an was Festerem interessiert ist.

 

Doch als Sophie ihren Husten nicht los wird und zum Arzt geht, ändert sich auf einen Schlag alles: Krebs – selten und aggressiv. Ihre Überlebenschancen unter 50 %.

Für Sophie beginnt eine Achterbahnfahrt der Emotionen von Angst bis Trotz, von Hoffnung bis Verzweiflung. Als ihr dann die Haare ausfallen, folgt Panik. Die Lösung: Schreiben und Perücken.

 

Sie beginnt, einen Blog für sich zu schreiben, über den Krebs und ihr Leben mit ihm. Darüber lernt sie ihre Leidensgenossin Chantal kennen, die sie ermutigt, weiter am Leben teilzunehmen. Auch von ihrem Pfleger Bas bekommt sie Schützenhilfe und die Adresse eines Perückenladens auf dem Kiez. Jede Perücke ein anderes Ego, die alle nichts mit dem verdammten Krebs zu tun haben. Und so entscheidet sie sich: Heute bin ich blond.

 

John von Düffels bewegende und lebensbejahende Theaterumsetzung des autobiografischen Erfolgsromans von Sophie van Strapen.

 

Aufführungen:

Sa 25. / So 26. / Fr 31. August / Sa 01. / So 02. September 2018

Beginn 19:30 Uhr - Sonntags 18:00 Uhr, Einlass jeweils eine halbe Stunde vorher

RATSSITZUNGSSAAL, Rathaus Pinneberg

Bismarckstr. 8, 25421 Pinneberg

 

Änderungen vorbehalten. Hintergrund siehe: ERNST-PAASCH-HALLE

 

  


 

DIE GRÖNHOLM-METHODE

 

- Psychokrimi von Jordi Galceran -

 

 

Aufführungen:

Im November 2018

Spielort, Daten, Uhrzeiten und weitere Details folgen

Änderungen vorbehalten. Hintergrund siehe: ERNST-PAASCH-HALLE

 

  


Vorverkauf im Bücherwurm

11,00 € / ermäßigt 8,00 € (incl. Vvk-Gebühren)
Der jeweilige Vorverkauf startet in der Regel 3-4 Wochen

vor der Premiere des betreffenden Stückes.
Bücherwurm, 25421 Pinneberg, Dingstätte 24, Telefon: 04101/ 2 32 11
Email: Bücherwurm, Website: www.buecherwurm-pinneberg.de

 


Abendkasse

10,00 € / ermäßigt 7,50 €
Abendkasse: 0176 / 66 14 74 87
Öffnung: 60 min. vor Vorstellungsbeginn
Saalöffnung: 30 min. vor Vorstellungsbeginn

 


EINE FLOG ÜBERS KUCKUCKSNEST

- von Dale Wassermann -

- Produktion der FORUM THEATER Jugendgruppe -

 

Das ist die Geschichte von McMurphy, der vom Gefängnis in die Psychiatrie (das

Kuckucksnest) verlegt wird und die Patienten dort mit Witz und Vehemenz zum

Widerstand aufruft gegen fragwürdige Therapiemaßnahmen und die subtilen

Mechanismen von Überwachen und Strafen.

Basierend auf Ken Keseys Bestseller und in der Verfilmung von Milo Forman 1975 mit

fünf Oscars ausgezeichnet (darunter als Bester Film), hat die Dramatisierung von Dale

Wassermans längst auch im Theater einen festen Platz im Repertoire.

Das Theaterstück thematisiert das Leben auf einer psychiatrischen Station, die unter

Tyrannei der Oberschwester Ratched steht. McMurphy erlebt die Anstalt als ein

menschenverachtendes System. Die Insassen werden mit Medikamenten und

Elektroschocks ruhig gestellt und jeder Ansatz von Eigenständigkeit im Keim erstickt.

McMurphy macht seinen Mitinsassen bewusst, auf welche Weise sie von

Oberschwester Ratched angestiftet werden, sich untereinander zu demütigen und

bloßzustellen. Es entsteht ein Machtkampf mit dramatischen Folgen…..

 

Ursprünglich geplant für November 2017

• Derzeit auf unbestimmte Zeit verschoben - Infos folgen •