top of page

Vorschau Spielplan 2023

Nächstes Jahr auf der Bühne

Escape Room

Komödie von James Berwick

Zur Feier ihres 80. Geburtstags hat sich die wohlhabende Henriette Jones etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie hat ihre engste Familie in einen „Escape Room“ eingeladen.
Bei dieser Art Rollenspiel müssen die Teilnehmer innerhalb einer bestimmten Zeit aus einem Raum entkommen, in den sie eingesperrt wurden. Die eingeladene Verwandtschaft willigt gezwungenermaßen ein. Schließlich könnte es der letzte sein, den die gut betuchte Dame feiert. Was bei diesem Spiel alles passieren kann, hat sich wohl niemand der eingeladenen Familienmitglieder vorstellen können: Enterbung, Versöhnung, Karaoke, Rollenspiele und abgründige Geständnisse.

Monsieur Pierre geht online

Komödie von Stéphan Robelin

Pierre lebt in Paris, ist verwitwet und ein alter Griesgram. Er trauert seiner verstorbenen Frau nach und will Veränderungen vermeiden. Um Pierre zurück ins Leben zu holen, engagiert seine Tochter Sylvie den Freund ihrer Tochter Juliette, den erfolglosen Schriftsteller Alex.
Er soll Pierre das Internet näherbringen. Dies geht schleppend voran, bis er ein Datingportal kennenlernt. Dort wird er mit romantischen Texten anonym zum Verführer. Er verabredet sich mit der Belgierin Flora. Da er zu alt für sie ist, schickt er ein Foto von Alex und trifft eine Verabredung

Himmelwärts

Komödie von Ödön von Horvath

ie junge Luise hat eine einzigartige Stimme. Davon ist zumindest ihre Mutter felsenfest überzeugt. Eigentlich sollte Luise ja schon längst eine weltbekannte Sängerin sein. Nur leider gibt es da ein kleines Problem: bisher hat sie es noch nicht einmal geschafft, auch nur eine einzige Einladung zum Vorsingen beim Intendanten zu ergattern.
Im Warten auf die große Chance stirbt die Mutter. Aber auch vom Jenseits aus läßt sie nichts unversucht, dem Erfolg ihrer Tochter sozusagen unter die Fittiche zu greifen. St. Petrus höchstpersönlich soll sich gefälligst um das Mädel kümmern!

Robin Hood

von Klaus Jerofke

Wir begegnen Robin Hood als jungem Bettelmönch, wie er, der Kunst des Bogenschießens mächtig, seinem späteren Getreuen Boy George das Leben rettet, als dieser von Wildhütern des Sheriffs von Nottingham bedrängt wird. Noch bevor er zum Anführer und „Rächer der Enterbten und Entrechteten“ wird, ist die Liebe zur Gerechtigkeit Robins Handlungsmotiv.
Zunächst schließen sich ihm ein Häuflein Prostituierter an, darunter auch Marian, die in Wahrheit die Nichte Richard Löwenherz‘ ist. Zu diesen „Gesetzlosen“ stoßen Bäuerinnen, deren Männer auf dem Schlachtfeld im Namen von Prinz John ihr Leben ließen und denen der gierige Sheriff nichts mehr zum Leben ließ.

Vorschau 2023: Aufführungen
bottom of page